Dienstag, 12.12.2017 22:43:27 CET
.

Stadt Xanten

Hafentempel im Archäologischen Park XantenSie nennt sich Römer-, Dom-, und Siegfriedstadt und ist zweifellos eine der schönsten Städte am Niederrhein: Die Stadt Xanten - ihre über 2000 jährige Geschichte ist noch heute durch Bauwerke und Relikte aus den verschiedenen Epochen sichtbar. Wie zum Beispiel die Spuren der alten Römer die man im Archäologischen Park Xanten findet. Dort geben Ausgrabungen und rekonstruierte Bauten, Einblicke in das Leben der Menschen in der einstigen Colonia Ulpia Traiana. In Originalgröße sieht man das Hafenforum, einen Tempel, Befestigungen, ein Amphiertheater, ein Badehaus, Wohnsituationen und vieles mehr. Wer sich dann beim Speisen in der römischen Herberge, in originalgetreue Gewändern hüllt, kann vielleicht erleben was die alten Römer liebten. Wem das gefällt der darf das Römerfest, das jedes zweite Jahr im APX stattfindet, auf gar keinen Fall verpassen.

Römische Legion marschiert in die ArenaUnter dem Motto „Schwerter, Brot und Spiele“ ziehen Legionstruppen und Gladiatoren in einem großen Festzug in die Arena ein. Das Amphitheater ist jedoch nicht nur Mittelpunkt des Römerfest, sondern auch Kulisse für viele weitere Veranstaltungen: Oper, Ballett, Operette, Musicals und Konzerte bieten kulturellen Hochgenuss im Rahmen der jährlichen Sommerfestspiele und einmal im Jahr läd der Landschaftsverband Rheinland, Menschen mit und ohne Behinderung zu einem „Tag der Begegnung“ ein.

Dom St. Viktor Von der römischen Antike im APX bis zum mittelalterlichen Zentrum der Stadt Xanten sind es nur wenige Gehminuten. Von weitem schon gut zu erkennen ist der gotische Dom Sankt Viktor. Um ihn rankt sich die Legende des heiligen Viktor, dessen Gebeine in der Krypta unterhalb des Doms liegen sollen. Unweit vom Dom, durch das Torgebäude der Michaelskapelle gelangt man zum Markt. Hier findet man noch mehr Sehenswertes, wie das Gotische Haus, die Evangelische Kirche und das Karthaus. Folgt man schließlich der Kurfürstenstraße durch das Mitteltor, dann erreicht man die Stadtbefestigungen am Nordwall mit dem eindrucksvollen Klever Tor und der http://www.kriemhild-muehle.de/ Kriemhildmühle. Die Kriemhildmühle ist noch in Betrieb und kann zu festen Öffnungszeiten sogar besichtigt werden.

Klever Tor Neben all den Sehenswürdigkeiten, die allein schon einen Besuch der Stadt wert sind, hat Xanten noch einiges mehr zu bieten.  Die Innenstadt besticht mit schönen Geschäften, mit gemütlichen Straßencafes und Restaurants die zum Verweilen einladen. Zahlreiche Veranstaltungen erfreuen sich großer Beliebtheit und ziehen Besucher von Nah und Fern an. Zu den abwechslungsreichen Highlights zählen u.a. das Wein- und Musikfest, das Siegfried-Spektakel, das Schottische Festival, eine Hutmodenschau und der Künstlermarkt Klein Montmartre. Ein bekanntes sportliches Event ist der Nibelungen-Triathlon, der im Freizeit Zentrum Xantenstattfindet.

Das Freizeit Zentrum Xanten, auch bekannt als Xantener Nord- und Südsee ist das Mekka für Freizeitsportler. Ob Surfen, Segeln, Tauchen, Angeln, Baden oder Sauna - hier kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. So kann man herrlich die Seele baumeln lassen, im Sommer am feinen Sandstrand der Xantener Südsee, im Winter bei wohligen Temperaturen im Nibelungenbad.



Autor: nic -- Sonntag, 26. Januar 2014; 23:53:57 Uhr


.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler